Bauernhoffest

Viele Jahre endeten die Vatertagstouren für die "Jrön Jonge" (aber auch für alle anderen in Rommerskirchen) quasi im Nichts. Im Dorf gab es keinen Ort, an dem dieser Tag ausklingen konnte. Im Königsjahr 1999 kam uns dann die Idee: Wir machen was!

Nach kurzem Überlegen war entschieden, wie das Fest aussehen sollte. Allerdings fehlte ein Ort, der dem Vatertagsfest einen ansprechenden Rahmen geben konnte. Hier trat dann wieder unser Freund Willi Düppers auf den Plan. Er erklärte sich bereit, seinen Hof für dieses Fest zur Verfügung zu stellen. Jetzt fehlte nur noch die Musik. Wir machten uns also auf die Suche nach einem zu uns passenden DJ. Theo Küppenbender fand ihn schließlich in Udo Lingscheidt. Seit dem Jahr 2000 richten die "Jrön Jonge" mit ihren "Jrön Mädche" an Christi Himmelfahrt - also dem traditionellen Vatertag - das Bauernhoffest aus.

Das Fest schlug bereits im ersten Jahr ein wie eine Bombe. Bei kühlen Getränken, leckeren Sachen vom Grill und selbst gebackenem Kuchen ließen es sich alle gut gehen. Der Düppers Hof bot eine wunderbare Kulisse und der liebe Gott schickte herrlichen Sonnenschein. Dies blieb bis 2006 so. Im Jahr 2007 hatten wir dann zum ersten Mal mit Regen zu kämpfen. Aber auch dies war kein Problem für den mittlerweile vatertagserprobten Jägerzug. Der Düppers Hof bot überdachte Hallen und so konnte das Fest auch bei schlechtem Wetter stattfinden. Zu unserer Überraschung tat das schlechte Wetter dem Fest keinen Abbruch. Vielmehr hatte man das Gefühl, dass alle noch enger zusammen rückten und so wieder ein schönes Fest gefeiert werden konnte.

Im Jahr 2009 fand nun bereits das 10. Bauernhoffest auf dem inzwischen weit über die Grenzen von Rommerskirchen hinaus bekannten Düppers Hof statt. Natürlich war auch unser Freund Udo Lingscheidt wieder dabei und sorgte mit seiner Musik wie in den Jahren zuvor für beste Stimmung bei den Gästen. Aus Anlass des 10. Festes hatten wir die Band "Mir sin mir"  eingeladen, die mit ihren kölsche Tön und anderen Klängen die Stimmung weiter anheizte.

An dieser Stelle dürfen wir uns neben Willi Düppers und Udo Lingscheidt auch bei anderen Personen (z.B. Florian Ganse und Hans-Peter Theisen) bedanken, die uns stets tatkräftig unterstützen. Nicht zu vergessen sind aber auch die vielen Damen des Ortes, die uns mit ihren Kuchenspenden immer wieder in die Lage versetzen, fast alle Wünsche zu erfüllen. Unser Dank gilt auch allen Anwohnern des Marktplatzes, die es uns immer wieder leicht machen, das Fest aufzuziehen. Dies ist nicht selbstverständlich und war für den ein oder anderen auch nicht immer einfach. Hierfür sagen wir allen: DANKE!

 

2014 fand das Bauernhoffest jedoch zum letzten Mal statt!

Jägerzug Jrön Jonge 

Kontakt